03/2020
Eine aufrechte Körperhaltung


Eine aufrechte Körperhaltung

... lässt uns offener und attraktiver wirken.

Sie ist gesund und macht außerdem schön. Die gegenteilige Haltung bewirkt, dass Muskeln und Gelenke zu stark oder ungleichmäßig belastet werden: Verspannungen und Verschleiß sind die Folge.

Bemerkbar macht sich eine schlechte Haltung in jungen Jahren (leider nur) mit Schmerzen in Kopf und Rücken, Nacken und Schultern. Weshalb Orthopäden nicht aufhören zu empfehlen, die Schultern zu entspannen und sich vorzustellen, ein Luftballon wäre mit einem Faden am Hinterkopf befestigt und zöge diesen sanft nach oben.

Sie erinnern auch immer wieder daran, Bewegungsübungen zu machen, d.h. zwei- bis dreimal in der Stunde vom Schreibtisch aufzustehen, täglich 5 bis 10 Tsd. Schritte zu gehen. Bewegung hat jedoch nur unterstützende Funktion: Sie ist das eine.

Das andere ist die aufrechte, offene Haltung, die das Auftreten und die Ausstrahlung verbessert und den Blick auf uns selbst und die Welt beeinflusst. Körperhaltung ruft nämlich eine gewisse Gestimmtheit des psychischen Systems hervor: eine zusammengesunkene Haltung lässt Menschen eher negative Informationen verarbeiten und führt auf Dauer zur Niedergeschlagenheit.

An der Formel 'Körperhaltung gleich Geisteshaltung' scheint also etwas dran zu sein.

Dazu ausschließlich auf  'Geradehalter' zurückzugreifen, ist sicher nicht die richtige Lösung. Aber als zeitweise Unterstützung können sie nützliche, kleine Helfer sein. In Deutschland zertifizierte Medizinprodukte der Klasse 1 beugen nämlich Rückenbeschwerden und Fehlhaltungen wirksam vor. Sie stützen, verleihen Halt und verhindern Schonhaltungen. Auf diese Weise beugen Sie auch Verletzungen vor.

Kontakt zu unseren Experten

Sie haben noch Fragen? Wir beantworten Ihre Fragen gerne. Rufen Sie uns einfach unter der folgenden Nummer an oder schreiben Sie uns eine Email. Unser Team wird sich mit Ihnen schnellstmöglich in Verbindung setzten.

Telefon: 0800 913108-0
E-Mail: kontakte@sh-binn.de

Zurück